Schulaufsichtsbehörde

Die Aufsicht über die Schulen teilen sich die „untere“ und die „obere“ Schulaufsichtsbehörde. Die „untere“ Schulaufsichtsbehörde ist das staatliche Schulamt der kreisfreien Stadt bzw. des Kreises, in Gütersloh also das Schulamt des Kreises GT. Diese Behörde nimmt die Aufsicht über die Grund-, Haupt- und Förderschulen der Stadt bzw. des Kreises wahr. Die „obere“ Aufsichtsbehörde, zuständig für alle anderen weiterführenden Schulen, ist die Bezirksregierung, in unserem Fall also die Bezirksregierung Detmold. An sie kann man sich wenden, wenn es unklärbare Meinungsverschiedenheiten zwischen Schule und Eltern gibt oder man grundsätzliche (auch rechtliche) Auskünfte haben möchte, die die Schule nicht geben kann. Die Schulaufsicht entscheidet auch über Beschwerden und strittige Zeugnis- oder Versetzungsentscheidungen. In jedem Falle wird sie die Schule um Stellungnahme bitten, weshalb es sinnvoll ist, eine solche Beschwerde direkt über den Schulleiter einzureichen, der sie weiterleiten muss und mit seinem Kommentar versieht. Grundsätzlich sei aber betont, dass der Beschwerdeweg immer der „allerletzte“ Weg sein sollte. Ein gutes Schulklima erreicht man auf diesem Weg sicher nicht.