Ehrenamt

Die Arbeit der gewählten Elternvertreter ist ehrenamtlich. Ehrenamtlich tätig zu sein heißt, ein im Auftrag einer öffentlichen Einrichtung (hier die Schule) übertragenes Amt bzw. übertragene Aufgaben auszuüben (hier z.B. die Elternvertretung), ohne dadurch in einem Arbeitsverhältnis zu stehen. Ehrenamtlich Tätige handeln also auf freiwilliger Basis und werden für diese Tätigkeit nicht bezahlt. Aufwandsentschädigungen ändern daran nichts - es sei denn, sie seien so hoch, dass sie zur Sicherstellung des Lebensunterhalts anzusehen wären. Allerdings stehen ehrenamtlich in Schulen Tätigen die Einrichtungen der Schule zur Erfüllung ihrer Aufgaben kostenlos zur Verfügung. Dies bedeutet konkret, dass sie auf Räume, Papier, Kopierer, etc. der Schule zurückgreifen können, solange dadurch der Schulbetrieb nicht behindert wird. Ehrenamtlich Tätige sind bei Unfällen während der Ausübung des Ehrenamtes kostenfrei durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Mehr zum Thema Unfallschutz im Ehrenamt finden Sie in unserem separaten Informationsblatt „Sicherheit im Ehrenamt“, das für Sie im Downloadbereich unserer Homepage zur Verfügung steht.